FLINkite+ - Fliegende Solarmodule für Boote und Yachten

Der handliche FLINkite+ kann flexibel eingesetzt werden, ist schnell aufgebaut und liefert beachtliche Tageserträge. Die quadratischen Solarmodule werden über ein Fall (z.B. Spifall) gesetzt und durch die Mittelleine des Systems in Position gehalten. Die Führungsleinen laufen in einer Klemme zusammen, die mittels der Karabiner in die Reling eingeharkt wird. Über die Führungsleinen können die Solarpanels um zwei Achsen ausgerichtet werden, sodass sie immer Richtung Sonne zeigen. Die bifazialen Solarmodule nutzen auch ihre Rückseite, um Energie zu gewinnen: Durch das vom Wasser reflektierte Licht, welches durch die Rückseite der transparenten Solarmodule eingefangen wird, kann der FLINkite+ noch mehr Energie gewinnen. Wird das Solarsystem nicht benötigt, kann es in der kleinen FLINbag verstaut werden.

Wählen Sie den FLINkite+ nach Ihrem Energiebedarf.

Der FLINkite+ ist wie auch das FLINsail modular aufgebaut. Wählen Sie die passende Größe nach Ihrem Energiebedarf. Mit einem 3M-FLINkite+ lässt sich zum Beispiel am Ankerplatz eine Kühlbox und ein Laptop betreiben. Wählen Sie einen FLINkite+ mit bis zu sechs Modulen, um Ihre Verbraucherbatterien schnell und effizient zu laden.

Bifaziale Solarmodule

Unsere bifazialen Solarmodule können von beiden Seiten gleichermaßen Energie gewinnen. Die Rückseite der Solarpanels im FLINkite+ fangen das vom Wasser reflektierte Licht ein, wodurch die FLINkites+ 10% bis 20% mehr Energie erzeugen als herkömmliche Solarmodule. Nennleistung eines bifazialen Solarsystems: 90 W -> 100 W+.

2M-FLINkite+

  • Leistung
100 W+
  • Mittlerer Tagesertrag
0,55 kWh
  • Gewicht inkl. Tasche    
3,5 kg
  • Mind. Masthöhe
4,5 m
  • Max. Windgeschwindigkeit      
28 kn

3M-FLINkite+

  • Leistung
150 W+
  • Mittlerer Tagesertrag
0,83 kWh
  • Gewicht inkl. Tasche    
4,5 kg
  • Mind. Masthöhe
5,5 m
  • Max. Windgeschwindigkeit      
20 kn

4M-FLINkite+

  • Leistung
200 W+
  • Mittlerer Tagesertrag
1,1 kWh
  • Gewicht inkl. Tasche    
5,25 kg
  • Mind. Masthöhe
6,5 m
  • Max. Windgeschwindigkeit      
18 kn

5M-FLINkite+

  • Leistung
250 W+
  • Mittlerer Tagesertrag
1,38 kWh
  • Gewicht inkl. Tasche    
6 kg
  • Mind. Masthöhe
7,5 m
  • Max. Windgeschwindigkeit      
16 kn

6M-FLINkite+

  • Leistung
300 W+
  • Mittlerer Tagesertrag
1,65 kWh
  • Gewicht inkl. Tasche    
6,75 kg
  • Mind. Masthöhe
8,5 m
  • Max. Windgeschwindigkeit      
14 kn

FLINbag

Jeder FLINkite+ wird in der praktischen FLINbag geliefert. Sie ist in Europa gefertigt und überzeugt durch eine gute Qualität. Die gepolsterte Tasche hat ein handliches Packmaß und bietet einen optimalen Schutz bei der Lagerung des FLINkites+. Mit dem Reißverschluss lässt sich die Tasche vollständig öffnen: Wird der FLINkite+ über das Spiefall gesetzt, können die Solarmodule einfach aus der Tasche gleiten.

Abmessungen: 680 mm x 565 mm x 100 mm 

Perfekter Winkel - Höchste Effizienz

Entscheidend für die maximale Leistung eines Solarmoduls ist dessen Ausrichtung im perfekten Winkel. Für die maximale Energiegewinnung durch Sonneneinstrahlung lassen sich die Solarmodule im FLINkite+ um zwei Achsen synchron zur Sonne ausrichten. Dies ermöglicht über den Tag und auch in den Abendstunden bei tiefstehender Sonne den maximalen Gewinn an Solarenergie.

 

Testen Sie mit dem nebenstehenden Modell, wie sich der Einfallswinkel der Sonne auf die Effizienz eines 100-Watt-Solarsystems auswirkt. Bewegen Sie das Panel per drag und drop, oder klicken Sie auf einen der Ausrichtungspunkte.

100

W

Technische Details

Erfahren Sie mehr über die Herstellung, die Installation und die Handhabung der FLINkites+.

 

Installation des FLINkites+

Der FLINkite+ wird über ein beliebiges Fall in den Mast gezogen. Die Klemme des FLINkites+, in welche die Führungsleinen laufen, wird über die zwei Karabiner an einem festen Punkt - beispielsweise an der Reling - fixiert. Über das Fall wird das System durchgesetzt, sodass die Mittelleine gut gespannt ist. Mithilfe der Führungsleinen und der Klemme können die Solarmodule zur Sonne ausgerichtet werden.

Ausrichtung der Solarmodule

Benutzen Sie die Führungsleinen, um die Solarmodule im FLINkite+ zur Sonne auszurichten. Die Solarmodule drehen sich synchron um zwei Achsen in die gewünschte Position. Mit der Klemme fixieren Sie die Solarmodule in der gewünschten Lage.

Optional bieten wir Laderegler mit Bluetooth-Schnittstelle an. Über ein Smartphone lässt sich der Ladestrom des FLINkites+ überwachen. Ist dieser maximal, sind die Solarmodule optimal ausgerichtet.

 

Wie kann eine Decksdurchführung der Kabel aussehen?

Der FLINkite+ ist ein Plug&Play-System. Um den FLINkite+ nutzen zu können, müssen daher an der Segelyacht keine konstruktiven Veränderungen vorgenommen werden. Wird er eingesetzt, können die Kabel fliegend durch den Niedergang oder eine Luke verlegt werden. Alternativ kann als Decksdurchführung auch eine feste Buchse am Mastfuß gesetzt werden. Nutzen Sie dazu unseren MC4-Philippi-Adapter.

Kontakt aufnehmen

Sie haben Fragen zu den FLINkites+? Kontaktieren Sie uns per Mail, rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns bei WhatsApp, und erhalten Sie eine kostenlose und kompetente Beratung.